Airbus beginnt Debatte über künftige Interoperabilität in Europa aufder Fachmesse Critical Communications Europe in Kopenhagen

Published: 23 Januar, 2017

Elancourt, 23. Januar 2017 – Airbus präsentiert zusammen mit der Tetra Critical Communications Association (TCCA), dem Veranstalter der Critical Communication Europe in Kopenhagen, eine Podiumsdiskussion mit Experten. Diese findet am 9. Februar 2017 um 12:15 Uhr (MEZ) im Bella Center (Plenarsaal) unter folgendem Titel statt:

„Interoperabilität und Standardisierung nationaler PMR-Netze in Europa: Wird 4/5G zu einheitlichen missionskritischen Netzen für die öffentliche Sicherheit führen?

(“Interoperability and standardization of national PMR networks in Europe: Will 4/5G will lead to coherent mission-critical networks for PPDR?”)

Diskussionsteilnehmer:
• Dr. Barbara Held, Head of Operations der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) in Deutschland, dem Betreiber des größten Tetra-Netzes weltweit.
• Daniel Haché, ASTRID Belgien, Director of External Relations
• Phil Kidner, CEO der TCCA
• Eric Davalo, Head of Strategy, Solution Portfolio and Engineering bei Secure Land Communications Airbus
• Claudio Becchetti, Head of Product, Services and Solutions Portfolio der Division Security & Information Systems bei Leonardo. Er wird den zweiten Teil des an Endnutzern und Industrie ausgerichteten Projekt ISITEP führen.
• Professor Dr. Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereichs Software-based Networks am Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin, Deutschland, und Experte für 5G-Netze
• Moderator: Gert Jan Wolf, Gründer des Web-Portals Tetra-Applications.com

Die Podiumsdiskussion wird am 9. Februar ab 18:00 Uhr auch als Video auf unserer Website
http://www.securelandcommunications.com/cceurope2017 verfügbar sein.

CC_Copenhagen_panel_listing.jpg

Da die PMR-Branche derzeit im Begriff ist, PMR-Netze zu Breitband entwickelt, will Airbus die Debatte damit beginnen, wie sich 4/5G-Netze in zukünftige Interoperabilitätsprojekte einbinden lassen. „Der Standardisierung kommt eine entscheidende Rolle zu, da sie die Interoperabilitätsbemühungen in Europa vereinfacht. Derzeit arbeiten wir eng mit dem internationalen Normungsgremium der Telekommunikationsbranche, 3rd Generation Partnership Project (3GPP), zusammen. Diese Kooperation hat positive Auswirkungen für die Endnutzer“, sagt Eric Davalo, Head of Strategy, Solutions Portfolio and Engineering innerhalb von Secure Land Communications bei Airbus.

Zusätzlich zu dieser Veranstaltung wird Airbus auf der Critical Communications Europe am Stand A12, Halle E, im Bella Center in Kopenhagen vom 8. bis 9. Februar 2017 vertreten sein. Das Unternehmen präsentiert das Tactilon Dabat, ein Smartphone und Tetra-Funkgerät in einem, mit neuen Apps, die von unseren Partnerfirmen über das Airbus-App- Entwicklerprogramm SmarTWISP bereitgestellt werden.

Zudem wird Airbus seine App Tactilon Agnet präsentieren, die LTE-Smartphones mit Tetra- Push-to-Talk-Funktionen ausstattet. Mit dieser Lösung können Anwender kommerzieller LTE-Netze sicher in missionskritischen Tetra-Netzen kommunizieren. „Diese App ist optimal auf die Technologie des Tactilon Dabat abgestimmt und wird von Nutzern im Bereich Öffentliche Sicherheit genutzt, die Multimedia-Funktionen wünschen“, sagt Eric Davalo.

Darüber hinaus wird Airbus an seinem Stand in Kopenhagen folgende Produkte vorstellen:

Triage — ein System für Sanitäter und Ärzte zur Priorisierung medizinischer
Hilfeleistungen in Notfällen.

Tactilon Secure MVNO (Mobile Virtual Network Operator) — eine Lösung, die Nutzern über Hybridnetze sicheren mobilen Zugang zu Breitbanddiensten und damit den Zugang zu Video- und mobilen Office-Anwendungen ermöglicht.

Einen neuen Tetra-Server — ein zentraler Baustein für die Entwicklung von
Breitbanddiensten und Teil unserer Produktlinie Tactilon Suite.

Verschiedene Tetra-Geräte — zum Beispiel Th1n, THR9 Ex Atex und P8GR.


 

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Mit rund 136.600 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2015 einen Umsatz von € 64,5 Mrd. Airbus bietet die umfassendste Palette von Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von 100 bis über 600 Sitzen an. Airbus ist ein europaweit führender Hersteller von Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen, das führende Raumfahrtunternehmen in Europa sowie das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt. Als Hubschrauberhersteller stellt Airbus die weltweit effizientesten zivilen und militärischen Hubschrauberlösungen zur Verfügung.

Secure Land Communications

Secure Land Communications (SLC), eine Geschäftseinheit von Airbus, entwickelt, installiert und wartet
professionelle Mobilfunknetzwerke (PMR/LMR) auf Basis von Tetra-, Tetrapol- und P25-Technologien und bietet Kunden weltweit eine umfassende Palette an Lösungen und Geräten für die Funkkommunikation. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Notrufzentralen (911/112) und einsatzkritische Breitbandlösungen basierend auf 3GPP Standards. Mit über 280 Funknetzen in mehr als 74 Ländern ist SLC weltweit einer der führenden PMR-Anbieter. Mit der Notrufbearbeitungslösung VESTA 911 bedient SLC über 60 % des US Markts für 911-Notrufzentralen. SLC beschäftigt knapp 1.700 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Media contacts

Kai Schlichtermann

+33 1 6138 5547

kai.schlichtermann@airbus.com

Anke Sturtzel

+ 33 1 6138 5330

anke.sturtzel@airbus.com

 

Neueste Pressemitteilungen

Melden Sie sich für die Pressemitteilungen an