Brüssel, 09. Oktober 2019 – Ein Airbus-Konsortium hat eine Vereinbarung über die vorkommerzielle Auftragsvergabe (PCP) der Entwurfsphase des BroadWay-Projekts unterzeichnet. Zu Beginn dieses Jahren hat die europäische Kommission die Angebotsanfrage für das BroadWay-Projekt veröffentlicht, um die nächste Generation von Breitbandkommunikationssystemen für Organisationen zum Schutz der Öffentlichkeit und der Katastrophenhilfe (PPDR) in Europa zu definieren. Ziel dieses in Rahmen des EU-Forschungs- und Entwicklungsprogramms Horizont 2020 geförderten Projekts ist die Verbesserung der grenzüberschreitenden Interoperabilität.

Astrid-BroadWay-Projectteam

In Phase 1 wird sich das Konsortium dem Entwurf eines Systems eines paneuropäischen mobilen Breitbandnetzwerkes mit grenzüberschreitenden Funktionen widmen. In der Prototyp- und Pilotphase werden die vorgeschlagenen Lösungen unter realen Bedingungen getestet und von PPDR-Organisationen bewertet.

„Als europäischer Marktführer und langjähriger zuverlässiger Partner mit 13 landesweiten Netzen für Organisationen mit öffentlichen Sicherheitsaufgaben bringt Airbus sein Know-how im Bereich der missionskritischen Kommunikation in das BroadWay-Projekt ein“, sagt Olivier Koczan, Head of Secure Land Communications bei Airbus Defence and Space. „Airbus unterstützt diese europäischen Initiative in hohem Maße, die der Bündelung der europäischen Industrie in diesem Bereich dient. Der gesamte Prozess stimuliert Innovationen und, was viel wichtiger ist, sorgt dafür, dass die entwickelten Lösungen weit mehr sein werden als einfache Konzepte oder Demonstrationen.“

Insgesamt beteiligen sich 11 EU-Länder, die auf nationaler Ebene Tetra- oder Tetrapol-Netze betreiben, an diesem Projekt. Darüber hinaus möchten rund 49 Ersthelfer, darunter die Polizei, die Feuerwehr, Rettungskräfte an der Bewertung der vorgeschlagenen Lösungen mitwirken. Weitere 60 Organisationen haben ihre Unterstützung bekundet. BroadWay bedient europaweit 1,4 Millionen von insgesamt 3,5 Millionen Ersthelfern.

 

Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64 Mrd. im Jahr 2018, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Secure Land Communications (www.securelandcommunications.com)

Secure Land Communications (SLC), eine Geschäftseinheit von Airbus, bietet mobile Lösungen für Kommunikation und professionelle Zusammenarbeit, um Informationen zu sammeln, zu verarbeiten und bereitzustellen. Das Unternehmen bietet Kunden in den Bereichen der öffentlichen Sicherheit, Verteidigung, Transport, Versorgung und Industrie (TUI) ein maßgeschneidertes Portfolio. Dieses umfasst Infrastruktur, Geräte, Applikationen und Service basierend auf Tetra, Tetrapol und Breitband-Technologien. Als europäischer Marktführer und internationaler Akteur beschäftigt SLC rund 1.150 Mitarbeiter in 17 Ländern und hat Kunden in mehr als 80 Ländern.

 

Kontakte

Naomi Race   +33 1 6138 8540  naomi.race@airbus.com

Anke Sturtzel + 33 1 6138 5330 anke.sturtzel@airbus.com