Airbus leitet finnisches Forschungsprogramm für Innovation „Priority“

Published: 15 Oktober, 2019

Helsinki, 15. Oktober 2019 – Airbus hat seine aktive Beteiligung an einem von der finnischen Regierung finanzierten wegweisenden Forschungsprogramm namens Priority angekündigt, das im August dieses Jahres gestartet wurde. In einem Zeitraum von zwei Jahren soll das Programm Antworten auf verschiedene zentrale Forschungsfragen in den Bereichen 5G-Sicherheit, Künstliche Intelligenz (KI), Abdeckung ländlicher Gebiete und Servicequalität in Hybridnetzen finden. Ziel ist es, im Bereich der öffentlichen Sicherheit die missionskritische Kommunikation und die Lageerkennung bei Einsätzen zu verbessern.

bf_logo_blue_rgb

Das Programmkonsortium unter dem Vorsitz von Airbus setzt sich aus rund zwanzig wichtigen finnischen Interessenvertretern aus den Bereich öffentliche Sicherheit zusammen, darunter Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Nutzerorganisationen und ein Mobilfunkbetreiber.

Airbus wird sich auf die Erforschung verbesserter Dienste für kritische Kommunikation, die Netzanalyse und maschinelles Lernen im Bereich der öffentlichen Sicherheit konzentrieren, wobei der Schwerpunkt auf der Nutzung künstlicher Intelligenz liegt. Dazu gehören automatische Sicherheitsunterstützung, Erkennung von Anomalien in Menschenansammlungen und Datenanalyse.

„Auf dem Markt findet derzeit aufgrund der technologischen Entwicklung sowie neuer Umwelteinflüsse und Bedrohungen durch Kriminalität eine tiefgreifende Veränderung der Kommunikation und der Abläufe zur öffentlichen Sicherheit statt. Zukünftig wird künstliche Intelligenz für unsere Kunden aus Organisationen der öffentlichen Sicherheit unerlässlich sein, um sowohl die Effizienz missionskritischer Abläufe als auch Schutz und Sicherheit von Gesellschaften zu verbessern“, erklärt Tapio Savunen, Strategic Marketing Director für Secure Land Communications bei Airbus und Vorsitzender der Lenkungsgruppe des Priority-Programms.

„Nutzer im Bereich der öffentlichen Sicherheit wie Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte haben bestimmte Anforderungen, die über die Anforderungen von Verbrauchern oder Unternehmen hinausgehen. Dazu gehören hohe Verfügbarkeit, Servicezuverlässigkeit und kompromisslose Sicherheit. Bei Airbus besteht unsere Priorität darin, technologische Trends zu begleiten und zu antizipieren, um maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, die perfekt auf unsere Kunden zugeschnitten sind. Forschungsprogramme wie dieses sind äußerst wirksame Werkzeuge, die dabei helfen, Ressourcen zu bündeln und Know-how zwischen den wichtigsten Akteuren im Bereich der öffentlichen Sicherheit auszutauschen“, ergänzt Savunen.

Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64 Mrd. im Jahr 2018, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Secure Land Communications (www.securelandcommunications.com)

Secure Land Communications (SLC), eine Geschäftseinheit von Airbus, bietet mobile Lösungen für Kommunikation und professionelle Zusammenarbeit, um Informationen zu sammeln, zu verarbeiten und bereitzustellen. Das Unternehmen bietet Kunden in den Bereichen der öffentlichen Sicherheit, Verteidigung, Transport, Versorgung und Industrie (TUI) ein maßgeschneidertes Portfolio. Dieses umfasst Infrastruktur, Geräte, Applikationen und Service basierend auf Tetra, Tetrapol und Breitband-Technologien. Als europäischer Marktführer und internationaler Akteur beschäftigt SLC rund 1.150 Mitarbeiter in 17 Ländern und hat Kunden in mehr als 80 Ländern.

 

Kontakte

Naomi Race   +33 1 6138 8540  naomi.race@airbus.com

Anke Sturtzel + 33 1 6138 5330 anke.sturtzel@airbus.com

 

Neueste Pressemitteilungen

Melden Sie sich für die Pressemitteilungen an