Kiruna, 09. Oktober 2019 – Im Rahmen der Barents Rescue-Übung im schwedischen Kiruna sind Ende September zuverlässige und sichere Airbus-Technologien, einschließlich missionskritischer Netze und deren Infrastrukturen zum Einsatz gekommen. An dieser Übung haben Organisationen mit öffentlichen Sicherheitsaufgaben, darunter Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste aus Finnland, Schweden und Norwegen teilgenommen, um konkrete Nothilfe-Situationen zu üben und die Notwendigkeit einer sicheren Kommunikation in missionskritischen Situationen und die Bedeutung einer zuverlässigen grenzüberschreitenden Kooperation unter Beweis zu stellen.

Airbus_Picture_Kir01

In dieser einzigartigen, dünn besiedelten Region mit hohen Risiken durch ein extremes Klima müssen alle Sicherheits- und Rettungskräfte ohne Rücksicht auf Grenzen, Behörden, Technologien oder Ausrüstung sicher miteinander kommunizieren können. Airbus hat gezeigt, dass eine reibungslose Koordination aller an einem Notfalleinsatz beteiligten Organisationen über das Rakel-Kommunikationsnetz, das von dem schwedischen Zivilschutz für Partnerorganisationen in Schweden MSB betrieben wird, möglich ist.

Als der Lieferant landesweiter Kommunikationsnetze für öffentliche Sicherheitseinrichtungen in Finnland (Virve) und in Schweden (Rakel) hat Airbus an allen drei Tetra Inter-System Operability-Veranstaltungen (ISI) in Finnland, Schweden und Norwegen teilgenommen. Die anwesenden Betreiber der jeweiligen nordischen Tetra-Netzwerke waren: ERVE für Finnland, MSB für Schweden und DSB für Norwegen. Außerdem wurde von Airbus die Interoperabilität der Inter-System Operability-Funktionen (Roaming) zwischen diesen drei Tetra-Netzwerken geprüft.

„Es war uns wichtig, an dieser bedeutenden Übung einer grenzüberschreitenden Kooperation zwischen drei Ländern teilnehmen zu dürfen“, erklärte Robert Westin, Head of the Swedish Branch of Airbus DS Secure Land Communications. „Das Sammeln gemeinsamer Erfahrungen ist für die Partner in dieser Region von strategischer Bedeutung, damit sie im Katastrophenfall Leben retten oder auch Verstärkung und Unterstützung aus Nachbarländer anfordern können. Die Infrastruktur des Airbus-Netzwerks gewährleistet einen reibungslosen Ablauf der Kommunikation zwischen allen Einsatzkräften dieser Ländern, die unterschiedliches Kommunikationsmaterial benutzen, und dies unter bestmöglichen Bedingungen,“ fügt Westin hinzu.

Barents Rescue ist eine internationale Zivilschutzübung, die in Schweden zum ersten Mal im Jahr 2001 stattgefunden hat. Ziel der Übung ist die Verbesserung der Notfallvorsorge und die Ausweitung der Kooperation zwischen Nachbarländern, u.a. durch die gegenseitige Unterstützung im Auftrag von Organisationen mit öffentlichen Sicherheitsaufgaben, sowohl im Katastrophenfall als auch in Notsituationen.

Das Video zur Veranstaltung hier anschauen !


 

Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64 Mrd. im Jahr 2018, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Secure Land Communications (www.securelandcommunications.com)

Secure Land Communications (SLC), eine Geschäftseinheit von Airbus, bietet mobile Lösungen für Kommunikation und professionelle Zusammenarbeit, um Informationen zu sammeln, zu verarbeiten und bereitzustellen. Das Unternehmen bietet Kunden in den Bereichen der öffentlichen Sicherheit, Verteidigung, Transport, Versorgung und Industrie (TUI) ein maßgeschneidertes Portfolio. Dieses umfasst Infrastruktur, Geräte, Applikationen und Service basierend auf Tetra, Tetrapol und Breitband-Technologien. Als europäischer Marktführer und internationaler Akteur beschäftigt SLC rund 1.150 Mitarbeiter in 17 Ländern und hat Kunden in mehr als 80 Ländern.

 

Kontakte

Naomi Race   +33 1 6138 8540  naomi.race@airbus.com

Anke Sturtzel + 33 1 6138 5330 anke.sturtzel@airbus.com